DIE LINKE. Altenburger Land auf Facebook

Kontakt

DIE LINKE. Kreisverband Altenburger Land
Vorsitzende: Ute Lukasch
Moritzstraße 4
04600 Altenburg

Tel.: 03447 505987

E-mail

rgeschaeftsstelle[at]die-linke-altenburgerland.de

 

Termine

30. März 2017 - 30. März 2018 | 5 Einträge gefunden
Kreisvorstandssitzung
10. April 2017 18:00 – 20:00 Uhr
mehr...
KV-ABG Geschäftsstelle Altenburg
Ortsleitung Schmölln
11. April 2017 17:00 – 19:00 Uhr
mehr...
KV-ABG Bürgerbüro Ute Lukasch (MdL)
Ortsvorstand Altenburg
13. April 2017 18:30 – 20:00 Uhr
mehr...
KV-ABG Geschäftsstelle Altenburg
Tag der Arbeit - Maifeiertag
1. Mai 2017
mehr...
Tag der Befreiung
8. Mai 2017
mehr...
 
Reichtumsuhr

Reichtumsuhr auf eigener Seite einbinden
Quelle: www.vermoegensteuerjetzt.de

Aktuelles aus dem Kreisverband
13. März 2017 Kreisverband

Statt Altersarmut: Renten rauf!

Viele Menschen haben Angst vor Altersarmut. Und diese Sorgen sind berechtigt! Auch noch nach dem 2014 beschlossenen Rentenpaket der Bundesregierung. Der im Erwerbsleben erarbeitete Lebensstandard ist im Alter nicht sicher. Schon jetzt erhält ein Drittel aller Rentnerinnen und Rentner weniger als 600 Euro im Monat. Im­mer mehr Rentnerinnen und Rentner jobben, um über die Runden zu kommen. Im­mer mehr sind auf die so genannte „Grundsicherung“ angewiesen. Mit „Riester“ und „Rürup“ wurde diese Marschrichtung verschärft: Ziel ist der Umbau der Al Mehr...

 
11. März 2017 Kreisverband

Kreisumlage entspricht politischer Zielstellung

Der überarbeitete Haushaltsplan für 2017 wird in der vorliegenden Form beim kommenden Kreistag von der Kreistagsfraktion DIE LINKE. seine Zustimmung erhalten. In den zurückliegenden Beratungen standen die durch die Gemeinden zu zahlenden Umlagen, vor allem dabei die Kreisumlage, immer wieder im Fokus der Haushaltsberatung. Durch den im Dezember von der Mehrheit des Kreistages geforderten Einzelhaushalt konnte eine Senkung der Kreisumlage für 2017 nicht verwirklicht werden. Der Landrätin ist es mit ihrer Verwaltung gelungen, unter Ausschöpfung a Mehr...

 
4. März 2017 Kreisverband/Stadtfraktion Altenburg

Fraktionssitzung zum Frauentag

Anlässlich des internationalen Frauentags am Mittwoch, den 08. März 2017, lädt die Fraktion der Linken im Stadtrat Altenburg zu einer öffentlichen Fraktionssitzung ins Bürgerzentrum Altenburg Nord ein. Von 15.00 - 17.00 Uhr wollen die Fraktionsmitglieder mit Frauen unterschiedlicher Herkunft ins Gespräch kommen. Miteinander sollen aus den unterschiedlichen Sichtweisen mögliche Wege der Integration betrachtet werden. Umrahmt wird die Fraktionssitzung von einer gemeinsamen Feierstunde mit Kaffee, Tee und Kuchen sowie internationalen Kulturbeitr Mehr...

 
27. Februar 2017 Kreisverband

Qualifizierte Aufbereitung des Haushaltsplans durch Landrätin

Nachdem im Kreistag am 21.12.2016 der vorgelegte Doppel-Haushalt nicht gewünscht war, wird seit Jahresbeginn intensiv in der Fraktion und mit dem Landratsamt der Entwurf des Einzelhaushalts 2017 beraten. Erwartungsgemäß enthält dieser keine Senkung der Kreisumlage mehr. Vordergründige Ursachen liegen in den vom Bund und vom Land übertragenen pflichtigen Aufgaben, die erneut nicht voll ausfinanziert sind. Bei fast 24 Milliarden Steuermehreinnahmen des Bundes muss sich das ändern! Die voraussichtliche Erhöhung stellt sicher eine Belastung der Mehr...

 
22. Februar 2017 Kreisverband

Frank Tempel ist Direktkandidat im Wahlkreis Altenburg/Gera/Greiz für die Bundestagswahl 2017

Auf der Vertreterversammlung der linken Kreisverbände Altenburg und Greiz sowie des Stadtverbandes Gera am 18.02. wurde Frank Tempel zum Direktkandidaten der Linken im neuen Wahlkreis 194 für die Bundestagswahl 2017 gewählt. Als alleiniger Kandidat konnte Frank Tempel die Stimmen aller Vertreterinnen und Vertreter der drei Verbände auf sich vereinen. Diese außerordentliche Zustimmung sei für ihn, so Tempel, eine hohe Motivation und Rückenwind für den bevorstehenden Wahlkampf. Entsprechend bewegt dankte er den anwesenden Genossinnen und Genossen Mehr...

 
Pressemitteilungen des Landesverbandes
30. März 2017 Arif Rüzgar Start/Pressemitteilungen

DIE LINKE. Thüringen solidarisiert sich mit der HDP und unterstützt die Nein-Kampagne

In der Türkei wird am 16. April in einem Referendum über die von der Regierung geplante Verfassungsreform abgestimmt. Bereits seit dem 27. März können die in Deutschland lebenden ca. 1,4 Mio. türkischen Staatsbürger ihre Stimme abgeben. Staatspräsident Recep T. Erdogan plant mit der Einführung des Präsidialsystems eine Machtkonzentration. Dazu soll das Parlament entmachtet und die Justiz massiv eingeschränkt werden. Zudem wird die Gewaltenteilung de facto abgeschafft. Schon im Vorfeld des Referendums sind die Gegner staatlicher Repression ausgesetzt. Dazu gehört auch die linke Demokratische Partei der Völker (HDP). Auch in Deutschland werden Menschen von Erdogan Anhängern massiv eingeschüchtert. Dennoch gibt es Widerstand sowohl in der Türkei als auch in Deutschland. Hierzu erklärt das Mitglied des Landesvorstandes der LINKEN Thüringen Arif Rüzgar: „Das Präsidialsystem wird eine Alleinherrschaft von Erdogan verstetigen und verfestigen. Alle Möglichkeiten eines Demokratisierungsprozesses werden vollständig ausgehebelt. Mehr...

 
27. März 2017 Start/Pressemitteilungen

LINKE mobilisiert zum Ostermarsch 2017 nach Jena

Für den 15. April mobilisiert ein breites Bündnis zu einer zentralen Ostermarschdemonstration nach Jena. DIE LINKE. Thüringen unterstützt den Aufruf zur Demonstration und ruft dazu auf, sich an der Aktion zu beteiligen, um ein deutliches Zeichen gegen Krieg und Terror und für die Umsetzung der Menschenrechte weltweit zu setzen. Die Landesvorsitzende Susanne Hennig-Wellsow erklärt: „Angesichts der Aufrüstungsspirale und steigenden Rüstungsausgaben auch in Deutschland ist es notwendiger denn je, dass zum Ostermarsch deutlich gemacht wird, dass wir eine Trendwende brauchen. Statt Investitionen in den Rüstungsetat brauchen wir Investitionen in die soziale Infrastruktur und eine nachhaltige Entwicklungspolitik, um die Ursachen von Krieg und Gewalt und so die soziale Ungerechtigkeit effektiv zu bekämpfen.“ Mit dem Motto „Friedenspolitik beginnt vor der eigenen Haustür“ soll darauf hingewiesen werden, dass durch die Bundeswehrstandorte in Thüringen, speziell in Erfurt und Ohrdruf ebenfalls internationale Kriegseinsätze der Bundeswehr auch aus Thüringen unterstützt werden und dagegen ein Zeichen setzen ist.  Auch verweist das Bündnis auf die wichtige Rolle des Konzerns Jenoptik, dass auch in der Rüstungsbranche hohe Gewinne erzielt. DIE LINKE. Thüringen unterstützt daher die Forderungen des Bündnisses zur Abrüstung, der Umwandlung der Rüstungsindustrie in zivile Produktionsstätten, einer Zivilklausel an Thüringer Hochschulen und Forschungseinrichtungen und der Wiederherstellung des Grundrechtes auf Asyl. Die Demonstration beginnt am 15.04.17 um 11 Uhr auf dem Holzmarkt in Jena.  Mehr...

 
21. März 2017 Aktuell

DIE LINKE. Thüringen lehnt den Bau der Stromtrassen ab.

In seiner jüngsten Sitzung fasste der Landesvorstand einen Beschluss, in dem der Bau der Stromtrassen SüdLink und SüdOstLink abgelehnt wird. Dazu heißt es im Beschlusstext wie folgt: Gegenwärtig bestimmt die Diskussion um den Bau der Gleichstromtrassen SüdLink und SüdOstLink die politische Diskussion in Thüringen. Befürworter bezeichnen diese als erforderlich für die Energiewende. DIE LINKE. Thüringen ist der festen Überzeugung, dass diese Leitungen nicht benötigt werden und die Bezeichnung als "Windstromleitung" eine Werbemaßnahme der Erbauer und Befürworter dieser Leitung darstellt. Diese Leitungen sollen die dauerhafte Stromabnahme des 2015 bei Hamburg (Moorburg) in Betrieb genommenen Steinkohlekraftwerks und andererseits der mitteldeutschen Braunkohlekraftwerke absichern und nicht dem Transport erneuerbarer Energien dienen. Es reicht deshalb nicht aus, wie beim Südlink möglich, die Trasse nach Hessen zu verlegen. Nein. Der Bau der Trassen muss verhindert werden.  Mehr...