Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

F. N.

Danke an alle Wählerinnen und Wähler!

Mit Spannung wurde von vielen Genossinnen und Genossen sowie Sympathisanten der LINKEN des Altenburger Landes am Wahlabend das Ergebnis der Landtagswahl 2014 erwartet. Gleich die erste Prognose machte klar: DIE LINKE. kann ihr starkes Ergebnis von 2009 nicht nur halten, sondern sogar noch leicht steigern. Nach dem vorläufigen Endergebnis erhält DIE LINKE. 28.2 % der Stimmen und zieht mit 28 Abgeordneten als zweitstärkste Kraft in den neuen Landtag ein. Damit können auch die beiden linken Kandidatinnen des Altenburger Landes, Ute Lukasch und Dr. Birgit Klaubert, weiterhin den Landkreis in Erfurt vertreten. Die LINKE. Altenburger Land dankt allen Wählerinnen und Wählern für dieses großartige Ergebnis!

Obwohl die LINKE in den Städten Altenburg und Schmölln die meisten Erststimmen auf sich vereint und im Vergleich zur letzten Landtagswahl deutlich hinzugewonnen hat, konnten die beiden Direktmandate im Landkreis nicht erobert werden.
Spannend wird sein, wie sich die neue Regierung zusammensetzt. Sowohl Rot-Rot-Grün als auch Schwarz-Rot kommen jeweils auf 46 Sitze im neuen Landtag und somit auf die denkbar knappste Mehrheit von nur einem Sitz.
Besorgniserregend ist die landesweit niedrige Wahlbeteiligung von 52,7 %, die im Landkreis Altenburger Land mit 47 % sogar noch unterschritten wird. Für alle demokratischen Parteien gilt es hier die Bedeutung des Wahlrechts als tragende Säule der Demokratie wieder verstärkt herauszustellen und die Bürgerinnen und Bürger zu ermuntern sich an politischen Entscheidungen zu beteiligen.


Kontakt

Martin Schirdewan
Rue Wiertz 60
1047 Bruxelles
Belgium

martin.schirdewan@ep.europa.eu